Schatztruhe Mülltonne

© BUNDjugend Berlin

In Berlin produziert jede Einwohnerin und jeder Einwohner ca. 380 kg Müll pro Jahr. Doch ist das wirklich alles wertloser Abfall, den wir da entsorgen? Warum sollten wir unseren Müll trennen und was passiert mit unserem Müll, nachdem die Müllabfuhr ihn abgeholt hat? Auf spielerische Art und Weise beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit vielen wichtigen Fragen rund um das Thema Müll und entdecken, dass unser Müll ungeahnte Schätze in sich birgt, wenn er richtig recycelt wird. Außerdem überlegen sie sich Möglichkeiten, wie Müll vermieden kann oder ungeliebte alte Dinge, die sonst im Müll landen würden, einen neuen Nutzen bekommen.

Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass der Müll, den wir im Alltag produzieren, nicht wertlos ist, sondern oftmals voller wertvoller Rohstoffe steckt, die sonst beispielsweise aus Bodenschätzen gewonnen werden müssen.

Sie lernen die Konzepte Müll reduzieren, Müll vermeiden, Reparieren und Upcyceln kennen und identifizieren eigene Handlungsmöglichkeiten für ihren Alltag, um so einen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz leisten zu können.

BUNDjugend Berlin

Erich-Weinert-Straße 82
10439 Berlin

Kontakt:

Anita Henschke
Tel. 030 39 84 85 86
E-Mail: anita@bundjugend-berlin.de

www.bundjugend-berlin.de

Veranstaltungskosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt 2 € pro Schüler*in.

Dauer:

3,5 Stunden

Sachunterricht 1-4
  • 3.3 Markt
  • 3.7 Wohnen

Naturwissenschaft 5/6
  • 3.2 Stoffe im Alltag
  • 3.9 Technik

Gesellschaftswissenschaften 5/6
  • 3.3 Stadt und Städtische Vielfalt – Gewinn oder ein Problem?