Bridging Cultures: Stimmen des Südens (3 trainers, 3 countries: all about the SDGs)

© Hope Foundation e.V.

Aus erster Hand berichten Referent*innen aus den Ländern des Südens (Afrika, Asien und/oder Latein-, Zentralamerika) anschaulich über globale Zusammenhänge am Beispiel von Ereignissen und Lebensbedingungen ihrer eigenen Länder.  

In zweitägigen englischsprachigen Workshops erhalten Schüler*innen umfassende Informationen über die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (Sustainable Development Goals).  

Schüler*innen haben die Gelegenheiten, andere Kulturen kennenzulernen und Interesse an diesen zu wecken. Sie werden während der Workshops sowohl ein Verständnis für die Herausforderungen der Globalisierung entwickeln, als auch für die Vielfältigkeit der einzelnen Kulturen. Die kulturellen Aspekte schließen Religionen, Sprachen, Bekleidungen, Musik, Tänze und Speisen mit ein. Die Referent*innen präsentieren einige davon selbst vor der Klasse und integrieren die Jugendlichen dabei. 

Hope Foundation e.V. 

Petersburger Str. 92
10247, Berlin

Kontakt:

Smadar Lode
Tel. 030 29 00 71 92
E-Mail: office@hope-found.org
https://www.hope-found.org

Veranstaltungskosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 € pro Schüler*in

Moderne Fremdsprachen 1-10: 
  • 3.2 Gesellschaft und öffentliches Leben
  • 3.3 Kultur und historischer Hintergrund

Ethik 7-10:
  • 3.2 Wie frei bin ich? – Freiheit und Verantwortung
  • 3.3 Was ist gerecht? – Recht und Gerechtigkeit
  • 3.4 Was ist der Mensch? – Mensch und Gemeinschaft

    Politische Bildung  9/10:

    • 3.6 Konflikte und Konfliktlösungen

    Sozialwissenschaften 11-13:

    • 4.4 Wirtschaft und Gesellschaft, Recht und Politik im internationalen System

    Politikwissenschaft 11-13:

    • 4.4 Internationale Entwicklungen im 21. Jahrhundert