Teller oder Tonne? Lebensmittelverschwendung und was wir dagegen tun können

© freestockgallery.de

In diesem digitalen Echtzeit-Bildungsangebot werden Schüler*innen über die Entstehung, den Umfang und die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung informiert. Ziel ist es, dass die Schüler*innen sich eine eigene Meinung bilden und diese erklären können. Außerdem reflektieren sie, welche Akteure in Bezug auf die Thematik wichtig sind und wer welche Verantwortung trägt. Sie beschäftigen sich mit politischen, wirtschaftlichen und persönlichen Handlungsoptionen. Und sie fühlen sich selbst handlungsfähig und haben das Gefühl, etwas zur Verbesserung der Situation auch im kleinsten Sinne beitragen zu können.

 

Ablauf:

Nach einem Einstieg mit Assoziationen zu Begriffen und Bildern sehen die Schüler*innen einen kurzen Film, bekommen einen interaktiven Input und vertiefen/festigen ihr erworbenes Wissen in einem Quiz. Anschließend erarbeiten sie in einem kleinen Simulationsspiel Handlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung auf lokaler, wirtschaftlicher und individueller Ebene.

Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum, EPIZ e.V.

Schillerstraße 59
10627 Berlin

Kontakt:

Anne-Kathrin Bruch
Tel. (030 / 69 59 85 04)
E-Mail: epiz@epiz-berlin.de
Website: www.epiz-berlin.de

Veranstaltungskosten:

Die Dauer des digitalen Echtzeit-Bildungsangebotes beträgt 4 Stunden (inkl. Pause). Die Teilnahmebeitrag für eine Schüler*innengruppe beträgt 40 Euro. Die Teilnehmenden müssen Zugang zu einem internetfähigen Endgerät (Smartphone/Laptop/PC/Tablet) mit Kamera und Mikrofon haben und Zugang zu BigBlueButton haben.

WAT 9 – 10:
  • 3.5 Ernährung, Gesundheit und Konsum
  • 3.9 Ernährung und Konsum aus regionaler und globaler Sicht
  • 3.15 Lebensmittelverarbeitung

Ethik 9 – 10:
  • 3.3 Was ist gerecht? – Recht und Gerechtigkeit
  • 3.5 Was soll ich tun? – Handeln und Moral