Wer mit Zweitens anfängt … – Kolonialhistorischer Blick auf Alltag, Rassismus und Entwicklungszusammenarbeit

©

Wir sind Bildungsreferent*innen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Gemeinsam mit den Workshop-Teilnehmenden betrachten wir Kapitalismus, Kolonialgeschichte, Alltagsrassismus oder Spendenaufrufe für den Globalen Süden aus einer postkolonialen Perspektive. Mit kreativen Methoden wie Theater, einer Ausstellung im Comic-Stil und einem partizipativen pädagogischen Ansatz regen wir Schüler*innen dazu an, sich ausgehend von ihrer Lebenswelt kritisch mit aktuellen politischen Themen auseinanderzusetzen. Unsere vielseitigen und individuell auf die Bedürfnisse der Schulen abgestimmten Workshop-Konzepte umfassen zahlreiche Methoden zur Ausbildung. Das Bildungsmaterial ist im Zusammenhang mit einer eigens dafür konzipierten Ausstellung entstanden. Pädagogische Grundlage ist eine wertschätzende, anerkennende Lernatmosphäre. Insbesondere liegt das Augenmerk auf dem Wissen von Teilnehmenden of Color und Schwarzen Teilnehmenden, welches auf unterschiedliche Weise im (Schul-)Alltag vernachlässigt wird. Voraussetzung ist daher eine gründliche Auseinandersetzung mit der eigenen gesellschaftlichen Positionierung und den damit verknüpften Privilegien seitens der Teams.

Solidaritätsdienst International e.V. (SODI)

Türrschmidtstraße 7-8
10317 Berlin

Kontakt:

Tamara Abendroth
Tel: +49 30 920 90 93 – 0

E-Mail: tamara.abendroth@sodi.de
www.handycrash.org

Veranstaltungskosten:

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Ethik 7–10:
  • 3.1 Identität und Rolle
  • 3.2 Freiheit und Verantwortung
  • 3.3 Recht und Gerechtigkeit,
  • 3.4 Mensch und Gemeinschaft
  • 3.5 Handeln und Moral„„

Moderne Fremdsprachen 7–10:
  • 3.1 Individuum und Lebenswelt
  • 3.2 Gesellschaft und öffentliches Leben
  • 3.3 Kultur und historischer Hintergrund„„

Geschichte 7–10:
  • 3.3 Migration und Bevölkerung
  • 3.3 Wahlmodule (Europäische Expansion und Kolonialismus)
  • 3.5 Europa in der Welt (Vergleich)
  • 3.6 Völkermorde und Massengewalt, Wirtschaft und Handel, Feindbilder„„

Geografie 7–10:
  • 3.2 Migration und Bevölkerung
  • 3.3 Vielfalt der Erde
  • 3.4 Armut und Reichtum
  • 3.7 Wirtschaftliche Verflechtungen und Globalisierung„„

Politische Bildung 7–10:
  • 3.1 Armut und Reichtum,
  • 3.2 Leben in einer globalisierten Welt,
  • 3.3 Migration und Bevölkerung,
  • 3.7 Soziale Marktwirtschaft in Deutschland,
  • 3.8 Europa in der Welt„„

Gymnasiale Oberstufe – Geographie:
  • 4.3 Leben in der „Einen Welt“ (Migration, postkoloniale Strukturen, Entwicklungstheorien und -strategien, Auswirkungen des Globalisierungsprozesses) „„

Gymnasiale Oberstufe – Geschichte:
  • 4.2 Herausbildung moderner Strukturen in Gesellschaft und Staat von der frühen Neuzeit bis ins 19. Jahrhundert (Geschichtskultur: Geschichte als Kontroverse, als Symbol, in Bild und Film),
  • 4.3 Die moderne Welt und ihre Krisen (nationalsozialistische Gewaltherrschaft, Geschichtskultur: Geschichte als Kontroverse, als Symbol, in Bild und Film); Wahlbereiche: Die Europäisierung der Erde, Imperialismus, Deutsch-Jüdische Geschichte„„

Gymnasiale Oberstufe – Politikwissenschaften:
  • 4.1 Erschließung ausgewählter Politikfelder, T 2: Gegner der Demokratie (Antisemitismus, Rassismus),T 3: Schule als Lebensraum, T 4: Gesellschafts- und Sozialstruktur (politisch, ökonomisch, interkulturell),
  • 4.2 Bundesrepublik heute; T 4: Demografie und Gesellschaftswandel (Deutschland – ein Einwanderungsland),
  • 4.3 Europa; T 6: Migrationen,
  • 4.4 Internationale Entwicklungen im 21. Jahrhundert; T 1: Globalisierung als ökonomischer, politischer (völkerrechtlicher), gesellschaftlicher und ökologischer Prozess – unter Berücksichtigung der Interdependenzen zwischen Nord und Süd; T 4: Ökonomie und Ökologie unter Berücksichtigung der Interdependenzen zwischen Nord und Süd; T 5: Politische und wirtschaftliche Aspekte des Kampfes um Wasser, Rohstoffe, Energien als Ressourcen – unter Berücksichtigung der Interdependenzen zwischen Nord und Süd„„

Gymnasiale Oberstufe – Sozialwissenschaften:
  • 4.1 Individuum, Gesellschaft und sozialer Wandel, B Sozialstruktur und sozialer Wandel,
  • 4.4 Wirtschaft und Gesellschaft, Recht und Politik im internationalen System; B Herausforderungen in der globalisierten Welt