Handy – auf die inneren Werte kommt es an

© BUNDjugend Berlin

Ein Alltag ohne Handy ist für viele kaum noch vorstellbar. Es zeigt uns die aktuellsten News, sorgt mit Video und Musik für gute Unterhaltung und lässt uns auch über längere Distanzen miteinander in Verbindung bleiben. Dies ist vor allem Dank der vielen verschiendenen Ressourcen möglich, die in den Handys verbaut sind. In diesem Workshop schauen wir buchstäblich in ein Handy hinein und erkunden, woher die Rohstoffe kommen. Die Schülerinnen und Schüler werfen gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen und lernen Menschen kennen, die am Rohstoffabbau und der Produktion eines Handys beteiligt sind. Spielerisch entdecken die Schülerinnen und Schüler, wie sie auch mit dem Handy Ressourcen schonen und etwas fürs Klima tun können.

 

Die Schülerinnen und Schüler können anhand verschiedener Wissensquellen eigenständig Informationen zum Rohstoffabbau und dessen Einfluss auf Mensch und Umwelt erarbeiten und bewerten. Dabei identifizieren sie unterschiedliche Akteure und hinterfragen deren Interessen und Einfluss auf die vorhandenen globalisierten Strukturen in Herstellung, Handel und Konsum von Handys. Gemeinsam identifizieren sie Lösungsmöglichkeiten für einen nachhaltigeren Umgang mit Mobilfunkgeräten und können so auch ihr eigenes Konsumverhalten hinterfragen.

BUNDjugend Berlin

Erich-Weinert-Straße 82
10439 Berlin

Kontakt:

Anita Henschke
Tel. 030 39 84 85 86

E-Mail: anita@bundjugend-berlin.de
www.bundjugend-berlin.de

Veranstaltungskosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt 2 € pro Schüler*in.

Dauer:

3,5 Stunden

Sachunterricht 1–4:
  • 3.1. Erde
  • 3.2 Kind
  • 3.3. Markt

Gesellschaftswissenschaften 5/6:
  • 3.6 Demokratie und Mitbestimmung-Gleichberechtigung für alle?
  • 3.7 Kinderwelten – heile Welten?
  • 3.9 Medien – immer ein Gewinn?„„

Naturwissenschaften 5–6:
  • 3.2 Stoffe im Alltag
  • 3.9 Technik„„