Komm mit Jonathan nach Ecuador

Komm mit Jonathan nach Ecuador
© EPIZ e.V.

Jonathan erzählt über sein Leben und seine Essgewohnheiten in seinem Dorf im ecuadorianischen Regenwald. Sein Dorf, der Regenwald und die Tiere sind von der Erdölförderung bedroht. Doch die Dorfbewohner*innen wehren sich und entwickeln einen Plan. Die Kinder erfahren, was sie mit Jonathan verbindet: das Erdöl. Sie erhalten Einblick in Erdölentstehung und –nutzung sowie Natur und Lebensformen in Ecuador. Anschließend überlegen sie, wo überall Erdöl in unseren Alltagsprodukten enthalten ist. Die Schüler*innen lernen das positive Beispiel des ecuadorianischen Dorfes Sarayaku kennen, in dem die Menschen ihre Geschicke in die eigene Hand genommen haben und erfolgreich für die Erhaltung ihrer Umwelt kämpfen. Sie erfahren, was sie mit den Menschen von Sarayaku verbindet, in welchen Produkten ihres Alltags Erdöl enthalten ist und wie sie einen Bei-trag dazu leisten können, die Bewohner*innen von Sarayaku in der Erhaltung ihres Lebensraums zu unterstützen. Sie finden Alternativen zu Plastikprodukten, die aus Erdöl hergestellt werden, und lernen, wie sie auf andere Weise zu geringerem Verbrauch von Erdöl beitragen können. Sie erfahren, dass es wichtig ist, sich für ein ressourcensparendes Leben einzusetzen.

Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V. – EPIZ

Am Sudhaus 2 (Altbau, 3.OG)
12053 Berlin

Kontakt:

Anne-Kathrin Bruch
Tel. 030 692 64 19

E-Mail: bruch@epiz-berlin.de
www.epiz-berlin.de/schulveranstaltungen

Veranstaltungskosten:

Teilnahmebeitrag 40 €
für drei – vierstündige Veranstaltungen

Gesellschaftswissenschaften 5/6:
  • 3.7 Kinderarbeit, Kinderarmut, Kinderrechte
  • 3.10 Menschen sind verschieden
  • 3.11 Leben und Arbeiten hier und anderswo


Sachunterricht 1–4:
  • 3.2 Wie leben Kinder
  • 3.7 Wie wohnen andere Menschen bei uns und Menschen anderswo? (Vielfalt)