ICN-schulen

Ulrich-von-Hutten-Gymnasium

Kurzbeschreibung der Schule

Das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium zeichnet sich durch ein Klima der Zufriedenheit und des Wertebewusstseins aus. Es versteht sich als ein gewaltfreier, nach außen offener und vielseitiger Lernort auf hohem Leistungsniveau mit dem Ziel, den Schüler*innen eine vielseitige und hochwertige Ausbildung im Fachwissen wie auch in den sozialen und kulturellen Kompetenzen zu ermöglichen.
Auf diesem Weg soll eine Studierfähigkeit auf hohem internationalen Niveau erreicht werden, die den Anforderungen der heutigen globalisierten Welt genügt.

Das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium wurde 2017 als Faire Schule vom EPIZ e.V. ausgezeichnet.

Demokratische Schulkultur:
  • Entwicklungsschwerpunkt Partizipation im sozialen Umfeld der Schule (UvH redet mit, Lehrer*innen-Schüler*innen-Dialog)
  • Aktive Schüler*innenvertretung und Klassenrat
  • Team-Building-Aktivitäten für das Kollegium
  • Jahrgangsteams
 
Ökologische Verantwortung:
  • Jährliche Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit für alle Schulklassen
  • Projektgruppe Nachhaltigkeit (Lehrkräfte und Schüler*innen)
 
Globales Lernen:
  • Regelmäßige Teilnahme am benbi
  • In wenigsten vier Fächern wird Globales Lernen umgesetzt