Vom Feld in die Tonne

Die Ausstellung über Lebensmittelverluste, die globalen Auswirkungen, Ursachen und Lösungsansätze

 

Warum gehen weltweit mindestens 1/3 der gesamten Lebensmittel verloren? Warum hungern Millionen Menschen, obwohl eigentlich genug Nahrungsmittel zur Ernährung aller zur Verfügung stehen würden? Wo entstehen Verlust und Verschwendung von Lebensmitteln? Und wo sollten Lösungen für die Probleme ansetzen?

Weltweit kommt es an vielen Stellen der Lebensmittelverteilungskette zu Verschwendung und Verlusten von Nahrungsmittel: Auf dem Feld, nach der Ernte, während der Weiterverarbeitung, im Handel und schlussendlich bei den Konsument_innen.

Um einen wirkungsvollen Beitrag zur Bekämpfung des Hungers leisten zu können, muss eine Lösung des Problems an vielen Stellen ansetzen - insbesondere im Süden; dort, wo die meisten Menschen unmittelbar von Ernährungsunsicherheit betroffen sind. Die entwicklungspolitische Dimension der Nahrungsmittelverluste ist deshalb Fokus dieser Ausstellung.

“Vom Feld in die Tonne”
ist eine Ausstellung in 8 selbststehenden RollUps. Sie kann von Interessierten ausgeliehen werden.

Geeignet ist sie vornehmlich für Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit (Sek II, Berufsschulen, Universitäten, entwicklungspolitische Bildung), kann jedoch auch für themenbezogene Tagungen/Seminare oder öffentliche Einrichtungen (von der Mensa bis zum Rathaus) genutzt werden.

Die Ausleihdauer kann individuell bestimmt werden.

Konditionen: 250 Euro Kaution (Rückerstattung nach ordnungsgemäßer Rückgabe) & 35 Euro für die Versicherung der Ausstellung. Eventuell anfallende Transportkosten.

Ausleihe erfolgt durch FDCL (030-693 40 29, info(at)fdcl-berlin.de).

Kontakt

FDCL e.V.
Im Mehringhof, Aufgang 3, 5.Stock
Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin

 

Tel.: +49-(0)30 693 40 29
Fax: +49-(0)30 692 65 90

Bürozeiten
Mo. – Fr. 10 – 17:00 Uhr

Allgemeine Anfragen
E:Mail: info(at)fdcl.org