Mit Frauenpower in die Unabhängigkeit - Ausstellung auf der Wäscheleine

Seit über 20 Jahren setzt sich das unabhängige Frauenzentrum Xochilt Acalt in Nicaragua gegen die Diskriminierung und Unterdrückung von Frauen ein, um so einen gesellschaftlichen Wandel anzustoßen. Dass dies nicht nur leere Worte sind, sondern für die Frauen von Xochilt Acalt Realität geworden ist, zeigen die Bilder der „Ausstellung auf der Wäscheleine” eindrücklich.

Die Bilder sind zwischen 1995 und 2011 entstanden und spiegeln damit den Entwicklungsprozess der erfolgreichen Arbeit des Frauenzentrums wieder. Die großformatigen Portraits erzeugen dabei eine persönliche Atmosphäre und vermitteln einen konkreten Eindruck von der Eigeninitiative und Selbstbestimmtheit der Frauen von Xochilt Acalt. Informative Bildunterschriften, sowie zwei Schrifttafeln mit Hintergrundinformationen zum Projekt runden die Ausstellung ab.

Seit 1995 arbeitet INKOTA mit Xochilt Acalt zusammen. Die Arbeitsschwerpunkte des Frauenzentrums sind:

  • Gesundheit: kostenfreie medizinische Grundversorgung, Ausbildung von Hebammen und Gesundheitspromotorinnen, Präventionsarbeit
  • Bildung: Alphabetisierung, Aus- und Weiterbildungen, Stipendienprogramme, Aufklärungsarbeit mit jungen Frauen und Mädchen 
  • Ökonomie: Verbesserung der wirtschaftlichen Lage der Frauen und Förderung ihrer Unabhängigkeit mittels landwirtschaftlicher Projekte, Tierhaltung, Sicherung von Landtiteln, Häuser-/ Stallbau
  • Politische Partizipation und Empowerment: Versammlungen, Vernetzung, Stärkung ihrer sozialen und politischen Position sowie kommunaler Selbstverwaltungsstrukturen, Kampf gegen geschlechterspezifische Gewalt

Ob in der Kirchengemeinde, dem Eine-Welt-Laden, in der Schule oder Stadtbibliothek: Durch die flexible Aufhängung findet die Ausstellung überall Platz. Sie können sie ab sofort ausleihen.

Eckdaten zur Ausstellung

  • 37 laminierte Bilder im DIN A3-Format
  • Wäscheleine und Klammern
  • Die Ausstellung ist flexibel einsetzbar und braucht wenig Platz; je nach Platzangebot kann die Anzahl der Fotos variiert werden

Ausleihkonditionen

  • keine Ausleihgebühr; Sie zahlen nur das Porto für die Rücksendung der Ausstellung (Paket).
  • Termine nach Absprache und Verfügbarkeit

Ansprechpartner
Willi Volks, INKOTA-Projektreferent, Tel.: 030 - 42 08 202-40, Fax: 030 - 42 08 202-10, E-Mail: volks[at]inkota.de