Globalisierter Kleiderschrank

BUNDjugend Berlin: Jugendliche beim Kleidertausch zur Primark-Eröffnung

Made in… Was heißt das eigentlich? Die meisten unserer Kleidungsstücke durchlaufen eine Vielzahl an Produktionsschritten und reisen tausende Kilometer um die Welt, bis sie in unseren Kleiderschränken landen. Dabei werden Kleidungsstücke heute im Durchschnitt nur noch halb so lange getragen wie noch vor 30 Jahren. Welche Auswirkungen die Fast Fashion Industrie auf die Menschen und die Umwelt hat, sieht man den schönen Kleidern aber nicht an.
Wir verfolgen an einem Beispiel die Reise unserer Kleidung über den Globus und überlegen, welche sozialen, ökologischen und auch wirtschaftlichen Folgen die Fast Fashion Industrie hat. Die Schüler*innen erkennen so ihren Einfluss auf die Mode Industrie. Durch das Aufzeigen von einfachen und günstigen Alternativen stärken wir die Handlungskompetenz der Schüler*innen.

Organisation/Kontaktadresse:
BUNDjugend Berlin

Erich-Weinert-Straße 82
10439 Berlin

Kontakt:

Anita Henschke
Tel. 030 39 84 85 86

E-Mail: anita@bundjugend-berlin.de
www.bundjugend-berlin.de

Veranstaltungskosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt 2 € pro Schüler*in.